Die Aktionsgemeinschaft in Tiengen, der Werbe-und Förderungskreis (W+F) in Waldshut sowie die Interessengemeinschaft (IGS) Schmittenau bescheren Kindern und ihren Familien mit einer süßen Aktion erste Vorfreude auf die kommende Adventszeit. Wie im vergangenen November laden die drei Gewerbevereine Kinder im Alter bis 14 Jahren dazu ein, ihr eigenes Lebkuchenhaus zu bauen und zu dekorieren. Und weil die Aktion im vergangenen Jahr ein so großer Erfolg war, werden in den Konditoreien der Stadt in diesem Jahr doppelt so viele Bausätze gebacken. Diese dürfen am 16. und am 18. November im Cafe Oberle in Tiengen sowie im Kaffeehaus Ratsstüble oder im Cafe Albrecht in Waldshut abgeholt werden. An jedem der beiden Ausgabetage stehen 150 Bausätze bereit.

Kleine Baumeister in Hochform

Zu Hause wird die Küche dann zur Weihnachtswerkstatt für die ganze Familie. Eltern, Großeltern oder Geschwister: Alle dürfen beim Aufbau und dekorieren des Häuschens helfen. Gummibärchen, Smarties, oder Zuckergussschnee. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ihr fertiges Lebkuchen-Häuschen können die kleinen Baumeister zwischen dem 23. und 26. November in dem Geschäft abgeben, welches dem Bausatz zugeordnet ist. Und auch die Stadtbesucher dürfen sich freuen, denn die kleinen Kunstwerke können ab dem 27. November bis 12. Dezember in den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte bewundert werden.

Stadtbesucher als Jury

Wer möchte, darf außerdem Teil einer großen Jury werden und seine Stimme für die kreativsten und schönsten Häuschen abgeben. Abstimmungskarten liegen in den Geschäften aus, die Losboxen stehen in den Fußgängerzonen von Waldshut und Tiengen bereit.

Unter allen Häuschen werden die Kunstwerke, die am meisten Stimmen erhalten haben, mit einem Hauptpreis im Wert von 50 Euro belohnt. Die Vorbereitungen bei den Gewerbevereinen laufen bereits auf Hochtouren: „Nach dem Erfolg der letztjährigen Aktion und den vielen strahlenden Kinderaugen, die wir erleben durften, war es keine Frage, dass wir unsere Lebkuchenhausaktion wiederholen. Dieses Jahr mit doppelt so vielen Häuschen, damit wir noch mehr Kinder glücklich machen können“, freut sich Nikola Kögel, Geschäftsführerin der Aktionsgemeinschaft Tiengen. Auch bei den Gewerbevereinen in Waldshut war klar, dass die entzückenden Lebkuchenhäuschen als Weihnachtsdekoration in den Schaufenstern nicht fehlen dürfen. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam als Gesamtstadt während einer wirklich schwierigen Zeit so eine schöne Aktion etablieren konnten und den Kindern und Familien damit die Vorweihnachtszeit versüßen“, erklärt Thomas Wartner, Vorsitzender des W+F Waldshut.