Der Fotograf Oliver Meckes und die Biologin Nicole Ottawa haben Insekten wie Marienkäfer und Stechmücken unter dem Rasterelektronenmikroskop 1400-fach vergrößert. Ein Bild zeigt das Larvenstadium, das andere das fertig entwickelte Insekt (Imago). Die Fotos ziehen die Blicke auf sich, aber weitere Informationen zum jeweiligen Tier, zum Thema Insekten und Metamorphose, zur Entstehung der Aufnahmen sowie zum Team Meckes und Ottawa laden zum Verweilen ein. Da die Rasterelektronenaufnahmen die Insekten bis zur Unkenntlichkeit vergrößern, werden ihnen außerdem auf Bannern zum Vergleich Bilder derselben Insekten gegenübergestellt, wie wir sie mit unserem menschlichen Auge wahrnehmen. So haben Sie Wespen, Schmetterlinge & Co. garantiert noch nie gesehen.

Die Ausstellung im Haus der Natur ist zu sehen ab sofort bis Ende März 2022 zu den regulären Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr, in den Schulferien in Baden-Württemberg täglich). Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Für einen Besuch im Haus der Natur nutzen Sie bitte das Parkhaus Feldberg. Direkt am Gebäude (hinterer Teil) steht ein Behindertenparkplatz zur Verfügung. Es gelten die jeweils aktuellen Vorgaben der Corona-Verordnung Baden-Württemberg.