Im Zeitraum von Donnerstagabend, 8. bis Freitagmorgen, 9. September 2022, sind gleich vier Radfahrer bei Verkehrsunfällen in Konstanz leicht verletzt worden. Vermutlich aufgrund eines plötzlich blockierenden Vorderrades ist ein 27-jähriger Radfahrer am Donnerstagabend in Dingelsdorf auf der Thingoltstraße gestürzt und hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Der junge Mann war kurz vor 18.30 Uhr mit dem Rad auf in Richtung Wallhausen unterwegs, als es etwa im Bereich der Abzweigung „Zur Schiffslände“ aus unbekannter Ursache zum Blockieren des Vorderrades kam.

Gegen 22.15 Uhr, zog sich eine 32-jährige Radfahrerin bei einem alleinbeteiligten Sturz leichte Verletzungen zu, als sie in der Hafenstraße über die Unebenheiten vorhandener Bahngleise fuhr. Gegen 05.50 Uhr am frühen Freitagmorgen stürzte eine 35-Jährige annähernd aus gleichen Gründen an der Ecke Jahnstraße und Moltkestraße am dortigen Bahnübergang. Auch diese Frau wurde beim Unfall leicht verletzt.

Rund drei Stunden später, gegen 08.40 Uhr, stürzte eine 23 Jahre junge Bikerin nach einer Vollbremsung auf einem Radweg entlang der Max-Stromeyer-Straße, weil ein 81-jähriger Autofahrer beim Abbiegen auf den Parkplatz eines Discounters nahe dem Kreisverkehr Riedstraße nicht auf die bevorrechtige Radlerin geachtet hatte. Zu einer Berührung mit dem Auto war es nicht gekommen. Die verletzten Radfahrer mussten jeweils von eintreffenden Rettungswagenbesatzungen behandelt beziehungsweise in eine Klinik gebracht werden. (pol)