Am Dienstagabend ist es in der Leipziger Straße zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Nachdem Anwohner eine Schlägerei mit 20 Personen meldeten rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen der Landes- und der Bundespolizei aus. Vor Ort stellten die Beamten jedoch keine große Schlägerei, sondern „lediglich“ zwei Männer fest, die aneinandergeraten waren.

Im Zuge der Auseinandersetzung, bei der sich die beiden 54 und 24 Jahre alten Kontrahenten gegenseitig durch Schläge verletzten, versuchten in der Folge mehrere Unbeteiligte zu schlichten, wobei eine 26-jährige ebenfalls einen Schlag ins Gesicht abbekam. Die Polizei trennte die Streitenden und verwies die Parteien in ihre Wohnungen.