Stadtleben

Wer kann Hühner aufnehmen?
Ein tägliches Ei für einen Stall
Am Samstag, 23. April, werden in einem Legehennen-Betrieb mehr als 1000 Tiere ausgestallt. Hühner-Retter Nic Dilger und der Konstanzer Anzeiger suchen Plätze, damit sie nicht zum Metzger müssen.
von Reiner Jäckle
Nic Dulger lässt gerettete Legehennen auf seiner Hühnerfarm frei.
Krieg in der Ukraine
Vom beliebten Treffpunkt zum Hilfszentrum
In der ukrainischen Hafenstadt Odessa war der „Odesa City Food Market“ bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Seit dem der Krieg ausgebrochen ist, ist aus dem Haus der Restaurants ein Hilfszentrum geworden.
von Sergey Panashchuk
Der Eingang des „Food Market“ in Odessa, in dem früher ein Dutzend Restaurants waren, ist mit Sandsäcken gesichert. Durch die Türen sind Aufsteller aus der Zeit vor dem Krieg zu sehen.
Das Leben mit Kreisrundem Haarausfall
„Es sind eimerweise Tränen geflossen“
Cordula Eisele aus Mühlhofen kennt das Leiden von Jada Pinektt Smith. Sie hat ebenfalls Kreisrunden Haarausfall und trägt Glatze. Der Anzeiger hat mit ihr darüber gesprochen.
von Reiner Jäckle
Cordula Eisele aus Mühlhofen leidet an Alopecia Areata, dem Kreisrunden Haarausfall. Die 40-Jährige geht aber ganz offensiv damit um und zeigt ihre Glatze. Sie findet es gut, dass durch die Ohrfeige von Will Smith an der Oscar-Verleihung die Krankheit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist.
Trotz Krisen und Inflation
Schöne Zahlen zum 160. Geburtstag
Die Volksbank Konstanz zahlt allen Mitgliedern eine zweiprozentige Bonusdividende aus. Corona und Ukraine trüben Zukunftsaussichten.
von Dieter Pilz/pm
Gute Laune am Konstanzer Lutherplatz. Die Vorstände der Volksbank Konstanz, Martin Schuhmacher und Sabine Meister, können für 2021 gute Zahlen abliefern.
Weiße Flotte legt ab
Die Zukunft ist klimaneutral
Neue Saison, neues Glück: Die Schifffahrt startet nach zwei Jahren erstmals wieder pünktlich in die Saison.
von Ralf Baumann
Das neue E-Schiff der BSB entsteht derzeit in Friedrichshafen. Die beiden Rümpfe sind gut zu erkennen.
Journalisten und Blogger haben es schwer
Auch die Ukraine hat ein neues Medien-Gesetz
Am Sonntag wurde die ukrainische Hafenstadt Odessa angegriffen. Nach der Attacke und dem Brand eines Öllagers wird es für Journalisten und Blogger auch in der Ukraine immer schwieriger zu arbeiten.
von Sergey Panashchuk
Wer Bilder und Videos von diesem Brand eines Öllagers in Odessa gemacht hat, ist in Gefahr, verhaftet zu werden. Ein niederländischer Journalist wurde sogar des Landes verwiesen.
Rückblick auf den verheerenden Brand
Endlich wieder bädele!
Das Schwaketenbad ist am 1. April feierlich eröffnet worden.
von Sarah Steen
Sprung ins Wasser: Das neue Schwaketenbad ist offiziell eröffnet.
Sponsor gesucht
Schwaketenbad braucht neuen Namen
Kostenexplosion beim Bau treibt die Stadt Konstanz in die Arme von Sponsoren. Frauen-Power könnte zur Rettung kommen.
von Hans Wurst
So könnte das Schwaketenbad künftig aussehen. Montage: Redaktion Konstanzer Anzeiger
Unter der Marktstätte
Urban Art für den Klimaschutz
Der Konstanzer Urban Art-Künstler Emin Hasirci verwandelt die Marktstätten-Unterführung in eine Galerie mit großflächigen Kunstwerken.
Jetzt geht's los
Bahn frei!
Ab Samstag ist das neue Schwaketenbad für alle geöffnet
Es geht los! Das neue Schwaketenbad ist ab dem 2. April für die Öffentlichkeit geöffnet.
Für den Konstanzer Anzeiger vor Ort in der Ukraine
„Es war die Hölle auf Erden“
Kateryna Erskaya berichtet von ihrer Flucht aus dem mittlerweile völlig zerstörten Mariupol und was sie dort während der Bombardierung erlebt hat.
von Sergey Panashchuk
Der Ukrainerin Kateryna Erskaya gelang die Flucht aus Mariupol. Dabei erlebte sie schreckliche Szenen.
Weniger Straftaten und höhere Aufklärungsquote
Corona bremst Verbrecher aus
Die Jahresbilanz der Kriminalitätsbelastung des Polizeipräsidiums Konstanz für das Jahr 2021 weist in der Gesamtzahl deutlich weniger Straftaten aus, als in den vorangegangenen Jahren.
Hubert Wörner (58) ist seit Januar neuer oberster Polizist in den Landkreisen Konstanz, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Rottweil. Links im Bild ist Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz zu sehen.