Aufgrund der sich rasant verschlechternden Corona-Lage und der damit einhergehenden Verschärfung der Maßnahmen seitens der Landesregierung haben die Veranstalter Tommy Spörrer und Levin Stracke den Konstanzer Adventsmarkt schweren Herzens vorzeitig beendet. „Das ursprünglich ausgearbeitete 2G-Konzept ist in der neu eingezogenen landesweiten Alarmstufe 2, welche die 2G + Regeln für Weihnachtsmärkte beinhaltet, nicht mehr durchführbar“, teilten die Veranstalter am Dienstagabend mit. Eröffnet wurde der Adventsmarkt am 18. November und sollte bis 22.12. geöffnet haben.