Um die vom Ukraine-Krieg betroffenen Menschen zu unterstützen, lässt das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg am 26. März 2022 im Rahmen einer Benefiz-Auktion neun Figuren aus der kürzlich beendeten Sonderausstellung „Magisches Land – Kult der Kelten in Baden-Württemberg“ versteigern, heißt es in einer Mitteilung.

Sie sind lebensgroß und haben in der Sonderausstellung stellvertretend für Menschen der keltischen Zeit ihre Geschichte erzählt. Nun sollen sie für den guten Zweck versteigert werden. Bei den Figuren handelt es sich um echte Unikate, die eigens für die Sonderausstellung in Handarbeit gestaltet wurden. „Die aktuelle Situation bedrückt auch die Mitarbeiter des Archäologischen Landesmuseums sehr. Wir wollen die Menschen in der Ukraine nicht nur mit Worten, sondern auch mit konkreter Hilfe unterstützen und haben daher beschlossen, diese besonderen Stücke in eine Auktion zu geben,“ so Museumsleiterin Barbara Theune-Großkopf. „Wir hoffen sehr, dass sich viele interessierte Bieter finden und der Erlös die akute Not vor Ort etwas lindern kann“.

Das könnte Sie auch interessieren.

Unterstützt wird das Museum vom überregional bekannten Konstanzer Auktionator Carlo Karrenbauer und seiner Frau Heidrun. Das Ehepaar hat in der Vergangenheit viele Auktionen für den guten Zweck durchgeführt und engagiert sich u.a. im Stiftungskuratorium der Deutschen Kinderkrebsnachsorge. Es ist auch ihnen eine Herzensangelegenheit, etwas Gutes für die vom Krieg betroffenen Menschen zu tun, sagt Heidrun Karrenbauer. „Wir führen die Benefiz-Auktion für das Archäologische Landesmuseum unentgeltlich durch, da es uns generell wichtig ist, der Gesellschaft etwas zurückzugeben.“ Der Erlös gehe an das gemeinsame Konto der Aktionsbündnisse „Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Vorbesichtigung und Auktion

Die Auktion fürs ALM läuft am 26. März 2022 ab 19.30 Uhr als Benefiz-Auktion „Hilfe für die Ukraine“ und findet im Auktionshaus Karrenbauer an der Oberen Laube 46 in Konstanz und zeitgleich auf den international zugänglichen Internet-Auktionsplattformen Lot-Tissimo und Invaluable statt. Wer vor Ort mitbieten möchte, kann sich via E-Mail an info@karrenbauer.de anmelden. Für die Online-Live-Auktion ist eine Registrierung über Lot-Tissimo oder Invaluable erforderlich.

Interessierte können die Figuren vorab über den Online-Katalog betrachten. Zu folgenden Terminen ist außerdem eine Vorbesichtigung im Auktionshaus Karrenbauer möglich: Sa. 19.03. 10–13 und 15–18 Uhr, So. 20.03. 15–18 Uhr, Mo. 21.03. bis Mi. 23.03. 10–13 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Do. 24.03. 10–13 Uhr.