Birnau

Während des Barocks zeigten die Krippenschöpfer ihre Lust an der Fülle. Zeugnis davon ist etwa die Neapolitanische Weihnachtskrippe in der Basilika Birnau.
Bild: Birnau / Andrés Phillips

Während des Barocks zeigten die Krippenschöpfer ihre Lust an der Fülle. Zeugnis davon ist etwa die Neapolitanische Weihnachtskrippe in der Basilika Birnau.

Reichenau

Die Krippe im Münster St. Maria und Markus auf der Reichenau besteht aus großen Holzfiguren im Nazarener Stil. Das Besondere ist jedoch das Hintergrundbild. Es stammt von dem bekannten Reichenauer Maler Bernhard Schneider-Blumberg (1881 – 1956). Der Blick fällt auf das nächtliche Bethlehem. Über den Dächern erkennt man die Milchstraße und den Stern, der die Heiligen Drei Könige zum neugeborenen König der Juden bringt.
Bild: Reichenau

Die Krippe im Münster St. Maria und Markus auf der Reichenau besteht aus großen Holzfiguren im Nazarener Stil. Das Besondere ist jedoch das Hintergrundbild. Es stammt von dem bekannten Reichenauer Maler Bernhard Schneider-Blumberg (1881 – 1956). Der Blick fällt auf das nächtliche Bethlehem. Über den Dächern erkennt man die Milchstraße und den Stern, der die Heiligen Drei Könige zum neugeborenen König der Juden bringt.

Stein am Rhein

Über 600 Krippen aus über 80 Ländern gibt es in der Krippenwelt in Stein am Rhein zusehen.
Bild: Krippenwelt

Über 600 Krippen aus über 80 Ländern gibt es in der Krippenwelt in Stein am Rhein zusehen.

Konstanz

Die kreisrunde Mauritius-Kapelle im Konstanzer Münster ist der Grabeskirche des 10. Jh. in Jerusalem nachgebildet. Der umlaufende Skulpturenfries zählt zu den frühesten und bedeutendsten Weihnachtsdarstellungen im schwäbischen Raum.
Bild: Ralf Baumann

Die kreisrunde Mauritius-Kapelle im Konstanzer Münster ist der Grabeskirche des 10. Jh. in Jerusalem nachgebildet. Der umlaufende Skulpturenfries zählt zu den frühesten und bedeutendsten Weihnachtsdarstellungen im schwäbischen Raum.

Konstanz

Im Zunftsaal des Rosgartenmuseums ist die historische Konstanzer Weihnachtskrippe zu besichtigen. Die zauberhafte Krippenkulisse aus dem Kloster Zoffingen wird von Figuren bevölkert, von denen einige vermutlich um 1750 entstanden. Nicht nur die Heilige Familie und die Heiligen Drei Könige sind zu entdecken, auch Frauen in Konstanzer Tracht, hiesige Kaufleute, eine Bäckersfrau und ein Gemüsegärtner aus dem Paradies.
Bild: Konstanz

Im Zunftsaal des Rosgartenmuseums ist die historische Konstanzer Weihnachtskrippe zu besichtigen. Die zauberhafte Krippenkulisse aus dem Kloster Zoffingen wird von Figuren bevölkert, von denen einige vermutlich um 1750 entstanden. Nicht nur die Heilige Familie und die Heiligen Drei Könige sind zu entdecken, auch Frauen in Konstanzer Tracht, hiesige Kaufleute, eine Bäckersfrau und ein Gemüsegärtner aus dem Paradies.