Nach einem langen, kalten Winter hungert man förmlich nach frischem Grün. Für Liebhaber südlicher Gewächse sind die Toskana-Pflanzen-Wochen des Obi-Gartencenters im Konstanzer Industriegebiet deshalb eine feste Größe im Kalender. Hier findet man in einzigartiger Vielfalt und Qualität Formgehölze, Heckenware und Bäumchen, die Terrasse, Balkon und Garten das gewisse italienische Etwas verleihen.

Seit 2012 reist die Gartencenter-Leiterin Martina Stotz in die Gegend um Pistoia und sucht in den Baumschulen die besten Pflanzen aus. Begleitet wurde sie letztes Mal von Mitarbeiterin Anne Marie Möckel. „Es war sehr beeindruckend felderweise Formgehölze zu sehen“, sagt Möckel und Stotz ergänzt: „Man geht kilometerweise durch und entdeckt immer wieder etwas Neues.“ Die Konstanzer Checkliste wird denn auch spontan mit ausgefalleneren Einzelstücken ergänzt.

Palmen, Ahorn, Spindelstrauch

Auf der großzügigen Ausstellungsfläche stehen rund 1000 Pflanzen zur Auswahl. Darunter viele der beliebten Formgehölze, wie Pompons oder Spiralen. Auch immergrüne Spaliere, die einen ästhetischen Sitzschutz bieten, haben Martina Stotz und Anne Marie Möckel in großer Zahl mitgebracht. Sven Brülke, der stellvertretende Marktleiter, der selbst lange Jahre den Toskana-Einkauf getätigt hat, betont, dass die meisten Pflanzen gut transportierbar sind. „Wir achten auf eine gute Kofferraumgröße.“

Prächtige Palmen sorgen schon jetzt für Strandgefühle, auf Zitruspflanzen muss man jedoch noch bis Anfang April warten. „Der Transport wäre für sie momentan zu kalt“, erklärt Martina Stotz. Neben Zedern, Kiefern, Oliven und Zypressen stehen Ahorn-Bäumchen im Fokus, die gerade ihre Knospen entwickeln. Ihre Blätter verfärben sich im Herbst in fantastisches Rot. Ahorn-Bäumchen brauchen allerdings einen sonnigen Standort. Im Trend liegen auch die Spindelsträucher, lateinisch Euonymus. „Wir bieten sie in grün oder panachiert in gelb-grün und weiß-grün an“, erzählt die Gartencenter-Leiterin. Spindelsträucher eignen sich als dichte Bodendecker, kleine Sträucher und auch als Solitäre. „Der Großteil der Toskana-Pflanzen eignet sich auch für den Balkon und die Terrasse, die Kübel müssen nur groß genug sein“, empfiehlt Sven Brülke. Die Euonymus gibt es bereits ab 16,99 Euro.

Und wem ein angenehmer Duft im Sommer in die Nase steigen soll, findet bei obi Duftjasmine, die nicht umsonst so heißen. Dank der intensiven Pflege, die Martina Stotz und ihr Team den Pflanzen angedeihen lassen, haben die Kunden auch lange Freude an ihrem neuen Grün.