Der grenzüberschreitende 24h-Flohmarkt, geplant für das Wochenende vom 25. und 26. Juni 2022, muss aufgrund der anhaltenden Entwicklungen in der Corona-Pandemie leider abgesagt und auf 2023 verschoben werden. Diese Entscheidung traf der Veranstalter, die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK), schweren Herzens in Abstimmung mit dem Schweizer Veranstalter, heißt es in einer Mitteilung.

Grund dafür sei die lange Vorplanungsphase sowie Komplexität der grenzüberschreitenden Veranstaltung: „Die umfangreiche Organisation dieses Anlasses startet viele Monate vor dem Event. Daher müssen wir diese Entscheidung schweren Herzens schon heute treffen. Wir hoffen auf eine tolle grenzüberschreitende Veranstaltung im Jahr 2023“, so Nicole Esslinger vom Organisationsteam auf der Kreuzlinger Seite.

Großveranstaltung ist nicht ausreichend planbar

Die anhaltenden Entwicklungen in der Corona-Pandemie machten eine Großveranstaltung mit rund 80.000 Besuchern nicht ausreichend planbar. Mit rund 40 möglichen Ein- und Ausgängen sei ein derartiges Großevent im kommenden Jahr unter Corona-Bedingungen nicht durchführbar. „Um Klarheit für alle Akteure zu schaffen, wurde diese Entscheidung bereits jetzt gemeinsam mit dem Schweizer Mitveranstalter getroffen“, erklärt Eric Thiel, Geschäftsführer der MTK.

Der nächste grenzüberschreitende Flohmarkt ist vom 17. bis 18. Juni 2023 geplant.

Infos zum grenzüberschreitenden Flohmarkt gibt‘s auf www.flohmarkt-konstanz.de