Die Chefärzte der Kliniken haben während einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag noch einmal dringend dazu aufgerufen, sich gegen Corona impfen zu lassen. Die Omikron-Welle steht direkt bevor, ein guter Schutz gegen einen schweren Verlauf könnte gegebenenfalls auch einen sogenannten „Booster“ nötig machen.

Passend dazu hat am Nachmittag die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Empfehlung zur Booster-Impfung angepasst: Nun soll man schon drei Monate nach der Vollimmunisierung Anspruch auf eine Auffrischung haben. Dies ist auch bei den Bürgerimpfungen möglich. Sowohl Stadt als auch der Landkreis bestätigten dies im Lauf des Dienstags.

Paradox: Noch immer sind in dieser Woche sowohl bei Ärzten als auch bei den Bürgerimpfungen der Malteser und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Impftermine frei. Dazu kommt jetzt auch noch die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen.

Impfen mit Termin

Das Landratsamt Konstanz hat ein Terminvereinbarungstool online gestellt. Hier werden in Kürze auch für die kommende Woche neue Impfmöglichkeiten freigeschaltet.

Impfen ohne Termin

Aufgrund einer zusätzlichen Lieferung von Impfstoff sind in der jetzigen Woche vor Weihnachten Impfungen gegen Corona auch ohne Termin möglich. Einfach mit Ausweis, Krankenversicherungskarte und ggf. Impfpass vorbeikommen und sich impfen lassen. Wer PC und Drucker hat, sollte seine unterschriebene Einwilligungserklärung direkt mitbringen.

Das sind die Termine:

Dienstag und Donnerstag impft das DRK im Bodenseeforum von 18.30 bis 21.30 Uhr.

Am Mittwoch impfen die Malteser im Bürgersaal am Stephansplatz. Jeweils von 17 bis 21 Uhr.

Dienstag und Donnerstag zwischen 10 und 16 Uhr und Mittwoch zwischen 10 und 17 Uhr impft die Stadt mit pensionierten Konstanzer Ärzten und Ärztinnen im Bodenseeforum.

Weitere Infos und die Einwilligungserklärung zum Herunterladen gibt es unter www.konstanz.de/buergerimpfungen