In Konstanz kommen in diesen Tagen vermehrt Geflüchtete aus der Ukraine an, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Um die Wartefristen für die Anmeldung im Bürgerbüro zu verkürzen bietet die Stadtverwaltung ab Dienstag, 29. März, einen zusätzlichen Service für die Anmeldung und Registrierung der Geflüchteten im Bürgersaal an. Wichtig ist, dass sich die Geflüchteten für diese Termine vorher telefonisch anmelden unter der Nummer:

+49 7531/900 8080

Sie können dann im Bürgersaal die Antragsunterlagen für die Anmeldung nach dem Bundesmeldegesetz und nach dem Aufenthaltsgesetz abgeben. Die Anmeldenden erhalten dort eine Eingangsbestätigung, die sie dann bei anderen Behörden wie zum Beispiel dem Landratsamt vorlegen können. Die Meldebescheinigung erhalten sie kurzfristig per Post. Die Fiktionsbescheinigung, also der Nachweis eines vorläufigen Aufenthaltsrechts, wird gesondert per Post versandt.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass der Service im Bürgersaal ausschließlich der Beschleunigung des Anmelde- und Registrierungsverfahrens dient.

Fragen zu Aufenthalt und Direktaufnahme

Für aufenthaltsrechtliche Fragen hat das Landratsamt Konstanz eine Info-Hotline eingerichtet: +49 7531 800-7000 (Mo-Do 8 bis 17 Uhr, Fr 8 bis 13 Uhr). Weiterhin gibt es eine zentrale Rufnummer für die Direktaufnahme von Geflüchteten in die Unterkünfte des Landkreises: +49 7531 800-6000 (Mo-Do 8 bis 16 Uhr, Fr 8 bis 12 Uhr). Weitere Infos auch unter ukraine.helfen@konstanz.de.

Das könnte Sie auch interessieren.

Einige Einrichtungen und Initiativen haben sich bereit erklärt, in der zentralen Anlaufstelle im Bürgersaal auch Beratungen zu verschiedenen sozialen Themen anzubieten. Folgende Einrichtungen und Initiativen sind ganz oder zeitweise präsent: das städtische Integrationsmanagement, Migrationsberatungen (MBE), Xenia (ein Projekt zur Unterstützung geflüchteter Frauen), Studieren im Asyl, Malteser Hilfedienst. Die Präsenzzeiten hängen im Bürgersaal aus.

Konstanzer Impfstützpunkt zieht in die Kanzleistraße um

Da im Bürgersaal ab Samstag, 26. März alles für die Registrierung der in Konstanz ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine vorbereitet wird, zieht der Impfstützpunkt in die Kanzleistraße um. Alle Impf-Termine finden ab Samstag im Rathaus Konstanz (Kanzleistr. 13/15) statt. An allen Impftagen werden alle verfügbaren Impfstoffe (auch Kinder unter 12 sowie Proteinimpfstoff) mit und ohne Termin verimpft. Auch Impfungen von Geflüchteten aus der Ukraine sind möglich. Weitere Infos und die Terminbuchung gibt es unter www.etermin.net/impfen-kn.

Impftermine im März:

Sa (26.03.) + Di (29.03.) 10 – 17.30 Uhr
Do (31.03.) 12 – 19 Uhr
Die Impfzeiten im April:
Di 10 – 17.30 Uhr
Fr 12 – 19 Uhr