Im Zuge der Wanderzeit der Amphibien kommt es zu Änderungen in der Verkehrsführung. Zum Schutz der Tiere werden während der Wanderphase ab Mitte Februar bis etwa Ende April einzelne Straßen gesperrt. Alle Straßensperrungen werden durch Beschilderungen und Lampen gekennzeichnet, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Konstanz.

Vollsperrungen

Ein Teilstück der K6172 zwischen Dingelsdorf (westlich Heugäßle) und Dettingen (östlich der Einmündung Moosweg) mit dem Ziegelhofweg südlich des Ziegelhofes sowie die Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem Mühlhaldenhof und den Dürrainhöfen werden jeweils von 19 Uhr bis 7 Uhr für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Gleiches gilt für die Universitätsstraße zwischen der Geschwister-Scholl-Schule und der Einmündung Eggerhaldestraße in der Zeit von 21 Uhr bis 6.20 Uhr.

Halbseitige Sperrungen

Eine halbseitige Sperrung der K6172 erfolgt am Ortsausgang Dettingen in Höhe der Kapitän-Romer-Straße und im Ortsteil Dingelsdorf in Höhe der Faustenholzstraße. Das Teilstück der Universitätsstraße zwischen den Einmündungen Buhlenweg und Sonnenbühlstraße wird in der Zeit von 20.45 Uhr bis 6.30 Uhr halbseitig gesperrt.

Vor allem Erdkröten und Springfrösche, vereinzelt Grasfrösche und Bergmolche sind in der Gemarkung Konstanz unterwegs. Freiwillige studentische Helfer aus der Fachrichtung Biologie unterstützen den Schrankendienst an der Universitätsstraße.

Die vollständige Verkehrsrechtliche Anordnung ist auf www.konstanz.de einsehbar. (pm)