Nachdem Singen seinen Weihnachtsmarkt absagen musste, können sich die Konstanzer und ihre Gäste freuen: Am Donnerstag, 24. November bis einschließlich 22. Dezember, öffnet der Weihnachtsmarkt am See. Er gilt als der Größte seiner Art in der Vierländer-Region. Der Markt erstreckt sich dieses Jahr von der Marktstätte über den Hafen in den Stadtgarten bis an die Konzertmuschel und wird dadurch im Vergleich zu den Vorjahren räumlich entzerrt und lädt ein zum gemütlichen Schlendern.

Wann hat der Weihnachtsmarkt Konstanz geöffnet?

Der Markt dauert vom Donnerstag, 24. November bis 24. Dezember. Die Wirte haben ihre Stände täglich von 11 bis 21:30 Uhr geöffnet, die Händler von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr und am Freitag und Samstag von 11 bis 21:30 Uhr.

Was ist neu?

Freuen dürfen sich Jung und Alt in diesem Jahr zudem auf neue Weihnachtsmarkthütten auf der Marktstätte. Die neuen „Konstanzer Hütten“ werden aus heimischem Holz mit Farben auf Basis natürlicher pflanzlicher Öle, im Landkreis Konstanz produziert.

Wie groß ist der Weihnachtsmarkt am See?

Auf dem Gelände von der Marktstätte bis in den Stadtgarten befinden sich rund 150 Marktstände.

Das könnte Sie auch interessieren.

Was gibt es für Kinder?

Das Wichteldorf ist ein eigens für die kleinsten Gäste gestaltetes Hüttenensemble, sozusagen ein weihnachtliches Erlebnisareal für Kinder zum Spielen, Toben und Spaß haben. Die glitzernden Bäume lassen Kinderaugen leuchten und träumen, doch das Highlight ist das historische Pferdekarussell aus dem 19. Jahrhundert mit handgeschnitzten Holzpferden, Kutschen und Tieren. Der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht gehört natürlich dazu. Sie kommen von Freitag, 9. bis Sonntag, 11. Dezember, jeweils ab 14 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt am See vorbei.

Gibt es Zugangsbeschränkungen zum Weihnachtsmarkt Konstanz?

Nein. Es gibt kein pandemiebedingten Beschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren.

Energiesparen und Nachhaltigkeit

Nicht ganz neu: Auf dem Markt wird ausschließlich Mehrwerg-Geschirr oder essbares Geschirr ausgegeben. Außerdem wird der komplette Markt in diesem Jahr mit LED-Leuchten illuminiert. Diese sollen nur während der Marktzeiten leuchten. Die Standbetreiber sind, wie man hört, angehalten, die Lampen erst anzuschalten, wenn es langsam dunkel wird. Außerdem wird 100 Prozent Ökostrom von der Stadtwerke Konstanz bezogen.

Wo können Gäste übernachten?

Ihr kommt nicht aus Konstanz oder ihr wollt eure Gäste von außerhalb nicht auf eurer Couch unterbringen? In der Konzilstadt gibt es auch im Winter eine ganze Menge von geöffneten Hotels und Pensionen. Gerade in der Adventszeit sind diese aber häufig früh ausgebucht.

Wir empfehlen deshalb, sich schnell zu informieren:

https://www.konstanz-info.com/planen-buchen/uebernachten

pm/dip