Das Ensemble unter der Leitung von Bezirkskantor Thomas Rink hat entsprechend seinem Namen ein musikalisches Programm mit Werken von Heinrich Schütz vorbereitet. Umbrandet von den Wirren eines grauenvollen Krieges musste Schütz

dessen Auswirkungen in der eigenen Familie leidvoll erfahren. Die allgegenwärtige Erfahrung des Todes wurde zu einem Leitmotiv seines Werkes. Auf dem Programm stehen eine Motette aus der geistlichen Chormusik, der Doppelchor „Herr wenn ich nur dich habe“ aus den musikalischen Exequien und das innige deutsche Magnificat aus dem Schwanengesang. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger vom Streicher- und Blockflötenensemble, des Heinrich-Schütz-Consortes und der Orgel. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.