Am Donnerstag, 8. September, um 20 Uhr beendet Sascha Korf mit der zweiten Ausgabe seiner neuen Mix-Show die Sommerpause der Alten Fabrik Mühlhofen. Bereits zwei Tage später ist Italo-Schwabe Roberto Capitoni zu Gast.

Sascha Korf

Nach der geglückten Premiere im April präsentiert Sascha Korf die zweite Ausgabe seiner neuen Mix-Show in der Alten Fabrik. Kaum jemand interagiert so schnell wie der quirlige Halb-Spanier mit seiner rasanten Mischung aus Stand-Up und Improvisation. Als Moderator, Comedian und Schauspieler ist das Multi-Talent seit mehr als 20 Jahren auf der Bühne und im Fernsehen zu sehen. Nun lädt Sascha Korf zum zweiten Mal zu seiner neuen Show in die Alte Fabrik.

Reine Frontalbespaßung war gestern – diese Show beginnt schon vor der Show. Und ein wenig aktiver als bei anderen Mix-Shows müssen die Besucher selbst werden – zumindest beim Mitraten und Mitgewinnen. Aber richtig anstrengen müssen sich auf der Bühne Saschas Gast-Künstler. Auch dieses Mal hat er wieder zwei Überraschungs-Gäste mit dabei.

Roberto Capitoni gastiert am Samstag in der Alten Fabrik.
Roberto Capitoni gastiert am Samstag in der Alten Fabrik. Bild: Kai Müller

Roberto Capitoni

Eine Mix-Show in der Alten Fabrik hat Roberto Capitoni längst durchlaufen – am 10. September präsentiert er sein Solo-Programm „Spätzle, Sex und Dolce Vita – mein Leben zwischen Amore und Kehrwoch“. Auf höchst amüsante Weise entführt er sein Publikum für einen Abend in seinen alltäglichen italo-schwäbischen Wahnsinn, schlüpft in zahlreiche unterschiedliche Rollen und lässt diese auf der Bühne lebendig werden.

Dabei fragt er sich immer häufiger, wer er ist und ob er ein großer Deutscher gefangen in einem kleinen italienischen Körper ist – natürlich mit einer schwäbischen Seele. Oder ist es doch umgekehrt? Er versucht auf der Bühne zu klären, ob er der zuverlässige, sparsame und ordnungsliebende Schwabe oder der spontane und zu jeder Feier bereite Südländer ist, der eben Spätzle al dente mag.