In Pfullendorf ist am Samstag, 10. September, und Sonntag, 11. September, einiges geboten. Bei den Angeboten von Streetfood Markt über den Tag des offenen Denkmals und Neubürger-Treff bis zum Flohmarkt kommt jeder auf seine Kosten.

3. Streetfood Markt

Am Samstag und Sonntag ist Schlemmen angesagt. Der dritte Streetfood Markt findet auf dem Stadtgartenvorplatz statt. Wie auch die Jahre zuvor wird eine zweitägige kulinarische Weltreise für Groß und Klein geboten sein. „Für unseren dritten Streetfood Markt haben wir uns für den September entschieden, um den herrlichen Spätsommer zu nutzen“, sagt Mira Krane, Beauftragte für Stadtmarketing und Innenstadtmarketing. Mit dabei sind zwölf Trucks, in denen verschiedene Speisen zubereitet werden. Dabei darf natürlich der klassische Burger genauso wenig fehlen wie Ausgefallenes vom Mexikaner oder Spezialitäten vom Balkan. Vegetarier und Veganer werden genauso fündig wie auch Schleckermäuler, die eher auf Süßes stehen. An beiden Tagen öffnen die Trucks ab 12 Uhr. Am Samstag ist bis 21 Uhr, am Sonntag bis 19 Uhr geöffnet. Die kleinen Gäste können eine Runde mit dem Karussell drehen oder sich auf dem Spielplatz im Stadtgarten austoben.

Der Singer-Songwriter Tommy Haug ist Lokalmatador in Pfullendorf und spielt am Samstagabend ab 18 Uhr beim Picknick im Pfullendorfer Stadtgarten.
Der Singer-Songwriter Tommy Haug ist Lokalmatador in Pfullendorf und spielt am Samstagabend ab 18 Uhr beim Picknick im Pfullendorfer Stadtgarten. Bild: Jäckle, Reiner

Picknick mit Tommy Haug

Am Samstag verwandelt sich der Pfullendorfer Stadtgarten um 18 Uhr in eine herrliche Picknickwiese. Live und unplugged spielt der Singer-Songwriter Tommy Haug passend zur gemütlichen Stadtgartenatmosphäre handgemachte Musik. Wer möchte, bringt seinen gefüllten Picknickkorb mit oder versorgt sich beim nur wenige Meter entfernten Streetfood Markt mit leckeren Speisen und gekühlten Getränken. Es gibt keine Sitzmöglichkeiten vor Ort. (Bei Regen muss das Picknick leider ausfallen)

Neubürger-Treff

Am Samstag laden die Stadtverwaltung, die evangelische Kirchengemeinde und die römisch-katholische Kirchengemeinde von 10 Uhr bis 12 Uhr zum traditionellen Neubürger-Treff ein. Neben umfangreichem Informationsmaterial zur Stadt nutzen auch einige Vereine und Einrichtungen die Gelegenheit und stellen den Neubürgern ihr Angebot vor. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Stadtmusik Pfullendorf und der Chor „Chips & Flips“. Um 12 Uhr startet zudem eine etwa einstündige kostenlose Stadtführung. Eingeladen sind natürlich nicht nur Neubürger, sondern auch die alteingesessenen Bürgerinnen und Bürger. „Bei Regen muss der Neubürger-Treff leider ausfallen)

Bei gutem Wetter gibt es Samstagabend ab 18 Uhr im Stadtgarten ein gemütliches Picknick-Konzert mit Singer-Songwriter Tommy Haug.
Bei gutem Wetter gibt es Samstagabend ab 18 Uhr im Stadtgarten ein gemütliches Picknick-Konzert mit Singer-Songwriter Tommy Haug. Bild: Veranstalter

Flohmarkt

Als zusätzlicher Anziehungspunkt findet am Samstag von 9 Uhr bis 16 Uhr im Bereich der unteren Hauptstraße ein Flohmarkt statt, bei dem vor allem Schnäppchenjäger voll auf ihre Kosten kommen. Alle Sammler werden dort das eine oder andere begehrte Einzelstück ergattern können.

Städtische Museen

Am Samstag sind die beiden städtischen Museen bereits ab 12 Uhr geöffnet. Bis 17 Uhr können Besucher im Heimat- und Handwerkermuseum im Bindhaus einen Rundgang durch alte Zeiten unternehmen. Im Erdgeschoss gibt es einen alten Krämerladen und ein klassisches Schulklassenzimmer. Im ersten Obergeschoß können Geschichtsinteressierte auf den Spuren der Familie Probst durch deren altertümliche Wohnung wandeln. Im zweiten Geschoss beginnt bereits die fünfte Jahreszeit mit der Ausstellung der Pfullendorfer Fasnetsfiguren. Im Museum der Stadtgeschichte im Alten Haus dreht sich alles um die Gründung und Entwicklung Pfullendorfs. Besonders interessant ist das Modell der Stadt um etwa 1830, welches alle Stadttore zeigt. Ebenso gibt es ein kleineres Modell der ersten Grafenburg im mutmaßlichen Zustand aus dem 12. Jahrhundert.

Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag stehen die Kulturdenkmäler der Stadt im Mittelpunkt. Von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr öffnet neben den städtischen Museen auch das Obertor seine Pforten. Neugierige können nach Herzenslaune die historische Doppeltoranlage erkunden und den Ausblick vom 38 Meter hohen Turm genießen. Eine Gästeführerin steht den Besuchern als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.