Von Joseph Haydn über Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johannes Brahms und Antonio Vivaldi bis zu Wolfgang Amadeus Mozart: Die musikalische Vielfalt bei den vier Konzerten im Rahmen des Kammermusikfestivals „Mozart-Sommer Schloss Salem“ ist in diesem Jahr sehr abwechslungsreich. Präsentiert wird der musikalische Hochgenuss von international bekannten Künstlern und Ensembles.

Dabei kommt in der barocken Ausstattung des Kaisersaals im Schloss Salem die Musik von Mozart und der anderen zeitgenössischen Komponisten ganz besonders zur Geltung. Bei allen Abendvorstellungen wird es jeweils eine Konzerteinführung geben. Diese finden um 19 Uhr in der Orangerie im Hofgarten statt, werden vom Festivalleiter Georg Mais geleitet, und dazu wird ein Gläschen markgräflicher Wein gereicht.

Amanda Taurina ist am 20. August Solistin.
Amanda Taurina ist am 20. August Solistin. Bild: Jens Gerber

Der Auftakt am Freitag

Der Auftakt zum „Mozart-Sommer Schloss Salem“ am Freitag, 19. August, bietet gleich eine Besonderheit, denn es ist eine musikalische Lesung. Im historischen Kaisersaal bietet der künstlerische Leiter Georg Mais mit einem abwechslungsreichen Vortrag unter dem Motto „Joseph Haydn und sein Papagei“ eindrucksvolle Einblicke. Darin stellt Georg Mais das Leben und Wirken des großen Komponisten mit allen menschlichen Seiten vor. Katharina Schmitz von den Münchnern Philharmonikern und Immo Schaar als Mitglied des Gewandhausorchesters Leipzig spielen dazu Meisterwerke für Violine und Viola aus der Zeit des großen Haydn.

Leipziger Kammersolisten

Die Leipziger Kammersolisten als Mitglieder des international hoch angesehenen Gewandhausorchesters Leipzig spielen am Samstag, 20. August, um 20 Uhr im Kaisersaal ein Kammerkonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und dem böhmischen Beethoven-Zeitgenossen Joseph Fiala. Unter anderem erklingt mit der Oboistin Amanda Taurina das berühmte Oboenquartett KV 370 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Pedro Rogerio Aguiar Silva kommt am 28. August als Solist.
Pedro Rogerio Aguiar Silva kommt am 28. August als Solist. Bild: Kulturzentrum Altes Forstamt

Eliot Streichquartett

Das Eliot Streichquartett, unter anderem Preisträger der Melbourne International Chamber Music Competition sowie beim deutschen Musikwettbewerb, gestaltet die traditionelle Matinée am Sonntag, 21. August, um 11 Uhr im Kaisersaal. Das Publikum erlebt dabei Meisterwerke von Joseph Haydn, Franz Schubert und Johannes Brahms.

Orchesterkonzert

Am Sonntag, 28. August, bestreitet um 20 Uhr das Kurpfälzische Kammerorchester Mannheim den krönenden Abschluss mit einem schon traditionellen Orchesterkonzert. Im historischen Kaisersaal gastiert eines der besten deutschen Kammerorchester. Unter Leitung seines ersten Gastdirigenten Georg Mais spielt es Meisterwerke von Barock bis zur Mozartzeit. Als Besonderheit erklingt von Joseph Haydn das berühmte „Serenadenquartett“ in einer Fassung für Kammerorchester. Solist des Abschlusskonzertes des diesjährigen Mozart-Sommers Schloss Salem ist der aus Brasilien stammende Gitarrist Pedro Rogerio Aguiar Silva, der heute als Dozent an der Musikhochschule München tätig ist. Der vielfach ausgezeichnete Künstler spielt das Gitarrenkonzert D-Dur von Antonio Vivaldi.