Bei der Bodensee Therme Überlingen trifft das Sprichwort „Alles neu macht der Mai“ sehr gut, denn das Bad hat nach der jährlichen Revision seit Samstag wieder geöffnet. Insgesamt wurden 250.000 Euro investiert, damit man die 19 Jahre, die die Bodensee Therme bereits auf dem Buckel hat, keinesfalls ansieht.

Neue Verfugung

Eines der größten Herausforderungen war die neue Verfugung des Außenbeckens im Thermalbereich. Es wurde erstmals seit 19 Jahren neu verfugt. Unter der Leitung von Köbach Fliesen aus Überlingen-Lippertsreute haben selbst Therme-Mitarbeiter mitgeholfen, diese aufwändige und kostspielige Arbeit im straffen Zeitplan rechtzeitig zu vollenden. Aber auch im Sauna- und im Wellnessbereich wurde alles für eine strahlende Saison 2022 hergerichtet.

Freuen sich, dass die Bodensee Therme seit Samstag wieder geöffnet hat und in neuem Glanz erstrahlt (von links): Betriebsleiter Peter Koop, Geschäftsführer Stadtwerke Überlingen, Oberbürgermeister Jan Zeitler, Jürgen Jankowiak, und Philipp Quell, Geschäftsführer des Betreibers Aquapark Management.
Freuen sich, dass die Bodensee Therme seit Samstag wieder geöffnet hat und in neuem Glanz erstrahlt (von links): Betriebsleiter Peter Koop, Geschäftsführer Stadtwerke Überlingen, Oberbürgermeister Jan Zeitler, Jürgen Jankowiak, und Philipp Quell, Geschäftsführer des Betreibers Aquapark Management. Bild: Jäckle, Reiner

Neben der Instandsetzung im Technik- und Besucherbereich standen aber auch Neuinvestitionen an. So gibt es nun unter anderem ein neues Beleuchtungskonzept im Saunagarten und die Seesauna erhielt eine neue Außenfassade. Zudem wurde ein neues einheitliches Schilder-Leitsystem installiert und die Unterwasserstrahler ausgetauscht. Dazu wurden in allen Becken das Wasser abgelassen, um sie grundlegend zu säubern. Nach der durchaus schwierigen Corona-Zeit betonen sowohl Philipp Quell, Geschäftsführer des Betreibers Aquapark Management, und der Betriebsleiter Peter Koop die „gute Rückendeckung“ durch die Stadt und den Gemeinderat.

So sehen die Massagedüsen im Außenbecken ohne Wasser aus.
So sehen die Massagedüsen im Außenbecken ohne Wasser aus. Bild: Jäckle, Reiner

Neben den Investitionen gab es für die Mitarbeiter auch zahlreiche Schulungen und Fortbildungen im Bereich Erste Hilfe, Kommunikation und Hygiene. Auch in punkto Arbeitsschutz und Qualitätsmanagement gab es Workshops. Eine weitere Neuerung ist der neue und zeitgemäße Internetauftritt. Zudem gibt es ein neues Aufgussprogramm und Zeremonien, und die erste nachhaltig zertifizierte Therme am Bodensee bietet eine neue Speisekarte mit einem vergrößerten Angebot an vegetarischen und veganen Speisen. (pam)