Dabei geht es für die SpVgg F.A.L. gegen den FSV Rheinfelden und FV RW Elchesheim. Nur der Sieger der Partien im Modus „jeder gegen jeden“ wird in die Verbandsliga aufsteigen.

Zwei der drei Spiele sind bereits absolviert. Dabei siegte der FV RW Elchesheim gegen Rheinfelden in der vergangenen Woche mit 2:0. Am Wochenende griff dann die SpVgg F.A.L. zum ersten Mal ins Geschehen ein, unterlag allerdings in Rheinfelden mit 0:2. Dabei scheiterten die Gäste mit einem Elfmeter und hätten damit durchaus eine bessere Ausgangssituation vor dem abschließenden Spiel gehabt.

Das alles entscheidende Spiel um den einen Aufstiegsplatz steigt nun am Samstag, 25. Juni, um 16 Uhr beim SpVgg F.A.L. Dann machen wohl diese beiden Teams den Aufsteiger unter sich aus. Der FSV Rheinfelden ist bereits so gut wie gescheitert im Aufstiegsrennen. Für das Team vom Hochrhein würde nur noch ein 2:0-Sieg von F.A.L. dafür sorgen, dass es ein Mini-Turnier geben würde, denn dann wären alle Teams punkt- und torgleich.

Die Gastgeber am Samstag haben nach dem 0:2 in Rheinfelden zwar einen Dämpfer erhalten, haben es aber immer noch in eigener Hand, den Aufstieg zu erreichen. Dazu ist nun ein 3:0-Sieg oder ein Erfolg mit mindestens zwei Toren Differenz, wenn Elchesfeld mindestens ein Tor schießt, notwendig.

Nun heißt es für die SpVgg F.A.L. ähnlich gut in die Partie zu kommen wie in Rheinfelden. Allerdings muss aus den Chancen auch etwas Zählbares gemacht werden. Das Einzige, was zählt, sind mindestens drei Tore der Hausherren. Es ist zwar schwer, aber nichts ist unmöglich.