Eigentlich sollte „The Lake and the Music“ das Ende der mehr als 65 Album-Veröffentlichungen von Lajos Dudas sein. Der 80-jährige Jazz-Klarinettist, der zu den prägendsten seiner Zunft in ganz Europa zählt, hat vor zwei Jahren aber nicht damit gerechnet, dass er in diesem Frühjahr eine E-Mail vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg erhalten wird. Diese veränderte seine Meinung schlagartig.

Das Cover des Albums „On The Third-Stream-Path“.
Das Cover des Albums „On The Third-Stream-Path“. Bild: Jäckle, Reiner

Unerwartete Möglichkeit

„Ich wurde ausgewählt als einer der Künstler im Land, der Fördergelder für ein Projekt erhalten könnte“, erzählt er. „Diese Chance wollte ich natürlich nicht ungenutzt lassen.“ Da der Wahl-Überlinger beim Anhören seiner unzähligen Aufnahmen einige Aufnahmen gefunden hat, an die er sich gar nicht mehr erinnern konnte, war auch sehr schnell ein Projekt gefunden: ein neues Album. „Beim Durchstöbern meiner Aufnahmen bin ich auf einige gestoßen, die einfach fantastisch waren. Die mussten einfach noch veröffentlicht werden.“ Also füllte Lajos Dudas den zugeschickten Antrag aus und bekam prompt die Zusage.

Der Überlinger Jazz-Klarinettist Lajos Dudas hier bei einem Konzert in der Jazzschmiede „Phily Fifty“ in Düsseldorf. Bild: Thomas Günther
Der Überlinger Jazz-Klarinettist Lajos Dudas hier bei einem Konzert in der Jazzschmiede „Phily Fifty“ in Düsseldorf. Bild: Thomas Günther Bild: Thomas Günther

Und die Sammlung der Aufnahmen hat sogar einen ganz besonderen Zusammenhang. „Hier kommt eine gesunde Verbindung zwischen Jazz und Klassik an die Oberfläche, der sogenannte ‚Third-Stream‘“. Diese Musikrichtung ist eine Mischung aus klassischer Neuer Musik und Modern Jazz. Damit war der Titel des Albums auch schnell gefunden: „On the Third-Stream-Path“, was so viel bedeutet „auf dem Third-Stream-Weg“. Passend dazu wurde ein steiniger Weg nach oben als Coverfoto ausgesucht, das in der Wutachschlucht entstanden ist.

„Auch wenn ich schon mehr als 65 Tonträger veröffentlicht habe, ist dieses Album ein weiterer Mosaikstein in meiner Karriere, den es so noch nicht gegeben hat“, erklärt Lajos Dudas, der mit diesem Album zum einen seinen 80. Geburtstag und zum anderen sein 60-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Die Stücke sind in Überlingen von Hubert Bergmann neu gemastert worden. Außerdem ist ein 16-seitiges Booklet entstanden, das an die 60-jährige Bühnenpräsenz des Klarinettisten erinnert.

Der in Budapest geborene Jazz-Klarinettist Lajos Dudas fühlt ist seit 2004 in Überlingen am Bodensee zuhause. Bild: Reiner Jäckle
Der in Budapest geborene Jazz-Klarinettist Lajos Dudas fühlt ist seit 2004 in Überlingen am Bodensee zuhause. Bild: Reiner Jäckle Bild: Jäckle, Reiner

Weitere Konzerte geplant

Und die Bühne bleibt nach wie vor sein Zuhause. „Ich werde sicher nicht mehr so viel reisen, weil es mittlerweile doch Strapazen sind“, sagt Lajos Dudas, der erst neulich in Wien war. „Aber ich werde weiterhin das eine oder andere Konzert spielen.“ Und dann können sich die Zuhörer davon überzeugen, dass der Zusatz des Titels des neuen Albums für Lajos Dudas absolut treffend ist: „On the Third-Stream-Path: 60 Jahre mit der Klarinette unterwegs – Die Quintessenz des Grandseigneurs der Jazz-Klarinette.“