Narri Narro, Hoorig isch die Katz und Ho Narro – bei vielen Narren in der Region steigt so langsam der Puls, denn der Schmotzige Dunschtig nähert sich unaufhaltsam. In acht Tagen startet eigentlich traditionell die Hochzeit der Fastnacht. Dann werden Kindergärten und Schulen befreit sowie Rathäuser gestürmt. Allerdings ist das das Programm ohne Pandemie. In diesem Jahr ist zum zweiten Mal alles anders.

Was für eine illustre Pudel-Gruppe: Bozena Graubach aus Überlingen schickte uns dieses Bild, als sie mit ihrer Damengruppe bei der Überlinger Straßenfasnet unterwegs war.
Was für eine illustre Pudel-Gruppe: Bozena Graubach aus Überlingen schickte uns dieses Bild, als sie mit ihrer Damengruppe bei der Überlinger Straßenfasnet unterwegs war. Bild: Bozena Graubach

Narretei ist möglich

Auch wenn viele Blicke nach wie vor auf Corona-Vorschriften gehen, dürfte dieses Jahr mehr möglich sein als noch im vergangenen Jahr. Viele Narrenvereine werden in ihren Möglichkeiten tatsächlich an die Schulen und Rathäuser gehen. In vielen Orten findet ein Narrenbaumstellen statt. Natürlich alles in kleinem Rahmen und mit Abstand. So kommt im Vergleich zum vergangenen Jahr wenigstens etwas närrische Stimmung auf.

Um den Seewoche-Leserinnen und -Lesern wenigstens ein bisschen Fasnet nach Hause zu bringen, haben wir einen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben. Wir haben alle dazu aufgerufen, aktuelle Bilder oder Erinnerungen in die Redaktion zu schicken. Diesem Aufruf sind in den vergangenen zwei Wochen schon zahlreiche Leserinnen und Leser gefolgt. Und die Teilnahme kann sich lohnen, denn wir verlosen unter allen, deren Bilder veröffentlicht werden, zwei Bücherpakete.

Das Sams und Papa Taschenbier – ein herrliches Duo aus Uhldingen, das uns Linda Hicks geschickt hat. Wer weiß, vielleicht taucht das Sams in der Fastnachtszeit tatsächlich noch irgendwo auf...
Das Sams und Papa Taschenbier – ein herrliches Duo aus Uhldingen, das uns Linda Hicks geschickt hat. Wer weiß, vielleicht taucht das Sams in der Fastnachtszeit tatsächlich noch irgendwo auf... Bild: Linda Hicks

Auf dieser Seite gibt es eine bunte Mischung von Bildern vom großen Narrentreffen des Viererbundes 2020 in Überlingen über Erinnerungen an Umzüge und kuriosen Verkleidungen bis hin zu Eindrücken, wie selbst in der Pandemie die Fasnet begangen wird. Besonders traurig dürfte da beispielsweise der Hugeloh von der Narrenzunft Leimbach sein (links, zweites Bild von oben), denn das 44. Vereinsjubiläum fällt dieses Jahr wegen Corona aus.