Wohnt Ihr in Villingen-Schwenningen, Königsfeld, St.Georgen oder Rottweil und wundert Euch, warum hier öffentliche Lichter ausgehen?

Am Samstag, 26. März, um 20.30 Uhr heißt es für eine Stunde: Licht aus! Für einen lebendigen Planeten setzen die Stadt an diesem Abend zur Earth Hour zusammen mit dem WWF Deutschland und Millionen Menschen weltweit ein Zeichen für den Klimaschutz. Viele Menschen in unserer Region beteiligen sich, auch die Orte Villingen-Schwenningen, Königsfeld, St.Georgen oder Rottweil haben sich dafür bei der WWF-Aktionseite angemeldet. Viele weitere machen mit, wie man auf der interaktiven Karte hier sieht: www.wwf.de/earth-hour

Aber: Jeder kann sich auch spontan mit dem Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen!

Hier geht das Licht aus

Villingen-Schwenningen: Um 20.30 Uhr wird für eine Stunde die Beleuchtung des Villinger Riettors und der Schwenninger Stadtkirche ausgeschalten.

Königsfeld: Rathaus, Haus des Gastes, Kirchensaal am Zinzendorfplatz, kath. Kirche St. Martin Neuhausen, Straßenbeleuchtung.

St. Goergen: Bei Kirchen, einzelnen Unternehmen und als Aufruf auch an alle Bürger.

Rottweil: Schwarzes Tor, Hochturm, Kapellenturm, Altes Rathaus, TK Elevator Testturm.

In 180 Ländern

Die Earth Hour findet bereits zum 16. Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in 180 Ländern veranstaltet: 2021 in über 7000 Städten, allein in Deutschland waren es 585. Mehr Infos: www.wwf.de/earth-hour

Das könnte Sie auch interessieren.

Achtung: In der Nacht auf Sonntag ist wieder Zeitumstellung.