Die Donaueschingen Musikfreunde haben für Sonntag, 13. Februar, ein Quartett aus Basel in den Strawinsky Saal der Donauhallen eingeladen. Die vier Musiker werden auf zwei Geigen, einem Cello und einem Cembalo Musik des 17. und 18. Jahrhunderts spielen.

Für den Namen Capricornus Consort haben sich die Geiger Péter Barczi und Eva Borhi, der Cellist Daniel Rosin und der Cembalist Sebastian Wienand durch den Komponisten Samuel Capricornus inspirieren lassen. Der lebte im 17. Jahrhundert, hieß eigentlich Bockshorn, und übersetzte nach dem Brauch der Zeit seinen Namen ins vornehm klingende Lateinische.

Für das Donaueschinger Programm haben die Musiker Werke von Marco Uccellini, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Allessandro Scarlatti, Philipp Heinrich Erlebach, Antonio Vivaldi und des Mannheimer Musikers Franz Xaver Richter ausgewählt. Dessen Musik sei so beseelt, so einfallsreich, so fantasievoll, wie neulich der Bayerische Rundfunk über eine neue CD des Capricornus Consorts schwärmte.

Tickets

Tickets sind zum Preis von 25 und 23 Euro im Vorverkauf in der Tourist-Info, 78166 Donaueschingen, Karlstr. 58, (Tel: 0771-857 221), in allen Verkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg und unter www.musikfreunde-donaueschingen.de sowie an der Abendkasse erhältlich.