Nach den coronabedingten Ausfällen und virtuellen Weinfesten in den vergangenen zwei Jahren ist man sich bei den Lions Clubs der Region sicher, dass das diesjährige Weinfest in gewohnter Weise stattfinden kann. Am 30. Juli ist es wieder soweit, die Lions-Clubs, unterstützt von vielen Vereinen und Musikgruppen, laden ein zum 19. Weinfest in der Villinger Innenstadt: Von 11 Uhr bis 23 Uhr.

Vor 19 Jahren hat der Villinger Lions Club mit dieser Veranstaltung begonnen und schnell habe sich herausgestellt, dass dieses Format ankommt. Die Erlöse werden immer an soziale Einrichtungen gespendet. Beim Weinfest konnte immer ein fünfstelliger Betrag erwirtschaftet werden, der an gemeinnützige Institutionen und Vereine ausschüttet worden ist. Auch in diesem Jahr hoffe man auf einen hohen Betrag, der der Villinger Tafel und der Freizeitwerkstatt der Lions gespendet wird.

Beim Ausschenken tatkräftig unterstützt wird der Lions Club durch die großen Villinger Fasnetvereine, die Narrozunft, die Katzenmusik und die Hexenzunft Villingen. Diese werden zudem beim Weinfest an ihren Ständen für das leibliche Wohl der Gäste rund um den Lions-Weinbrunnen sorgen. Mit von der Partie sind auch die Lionsfreunde des Lions Club Schwenningen und Lions VS Mitte sowie die Lions Jugendorganisation Leo Club SchwaBaHe. Die Nachtwache übernehmen wieder die Pfadfinder.

Nach einer Online-Version als „Wein- & Wunder-Web“ kann damit endlich wieder das beliebte Fest „in Präsenz“ und damit in gewohnter Weise stattfinden. Für Unterhaltung wird ein Nonstop-Liveprogramm mit Musik und Comedy aufgeboten. Zu hören sind die Doubletown Bigband VS, Githarrys, die Villinger Stadtharmonisten, Klosterbrass, die Dörr-Brüder, Roccaine sowie Clown Enrico.

Neuer Präsident

Michael Waller (rechts) übergibt die Präsidentennadel an Markus Stiepermann, dem neuen Präsidenten des Lions Club Villingen.
Michael Waller (rechts) übergibt die Präsidentennadel an Markus Stiepermann, dem neuen Präsidenten des Lions Club Villingen. Bild: Lionsclub

„Wir sind uns sicher, dass auch die diesjährige Veranstaltung ein großer Erfolg wird“, so der amtierende Präsident des Villinger Lions Club, Michael Waller. Für den richtigen Mix auf der Weinkarte sorgen Selma und Uwe Lauinger vom Weinhaus Riegger, unterstützt von Tochter Lisa. Zuvor hatten sich die Akteure zur Degustation getroffen. Zugleich nutzte der turnusgemäß neu verpflichtete Lions-Präsident Markus Stiepermann die Gelegenheit, sein Amtsjahr einzuläuten. Unter dem Motto „Achtsamkeit“ will er die Geschicke des Lions Club Villingen lenken: So sei es in diesen unruhigen Zeiten eine wichtige Haltung, aufeinander und die Umwelt achtzugeben – und mit entsprechender innerer Haltung ohne Vorurteile miteinander umzugehen. (rf/pm/cse)