Viele Narren waren in der Region aktiv und haben Schaufenster der Geschäfte dekoriert. Narri, Narro! Die bunten Auslagen bringen zumindest etwas Stimmung mit sich, sind doch so in vielen Straßen die Narrenfiguren der Zünfte und Vereine präsent – wenn auch als Dekoration. Einige der schönsten Bilder gibt es auch im STAZ Ausgabe vom 26.2. auf der Seite 2 / 3 und unter der Online-Rubrik „Bildergalerien“.

Das könnte Sie auch interessieren.
Fastnachts-Schaufenster 2022 in der Region, wie im Bild in Hüfingen, locken Zuschauer an.
Fastnachts-Schaufenster 2022 in der Region, wie im Bild in Hüfingen, locken Zuschauer an. Bild: Moser-Wunsch

Große Ausstellung

Die Foto-Ausstellung „Mäschgerle in VS – 50 Jahre Fasnet in Villingen-Schwenningen“ musste wegen der Corona-Entwicklung zunächst abgesagt werden. Nun kann der Villinger Fotograf Oliver Kienzler die rund 50 großformatigen Exponate im Schwarzwald-Baar-Center präsentieren – auf einer Sonderfläche. Bis 2. März ist im Schwarzwald-Baar-Center auf rund 300 m² auch die „Foto- und Häs- Ausstellung“ zu sehen. Hier sind die Häser und Schemen sowie Masken der Gockel-Gilde Zollhaus, der Ziegel-Buben Schwennigen, der Epfelschittler Willerschbach, der Meckergidle Villingen und der Bauchenberg-Hexen Schwenningen in Szene gesetzt. Auf Infotafeln erhält man viele Informationen über die Entstehung und Geschichte der Vereine. Alle Häser sind Leihgaben der Vereine und deren Mitglieder. Abgerundet wird die Ausstellung mit allgemeinen Infos rund um die schwäbisch–alemannische Fasnet.

Narrcoticium und Rallye

Am Samstag, 26.Februar, um 17.30 Uhr wird der Kabarettist und Autor Thomas C. Breuer im Fastnachtsmuseum Narrenschopf in Bad Dürrheim zu Gast sein und Auszüge aus seinem neuen Buch „Das kleine Narrcoticium“ zum Besten geben. Mit viel Humor und Wortwitz beleuchtet er fastnächtliche und andere Rituale der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Musikalisch-närrisch umrahmt wird die Lesung von der Rottweiler Bierbankmusik. (Karten 5 Euro/Abendkasse. Reservierungen unter info@narrenschopf.de. Es gilt 3G). Weitere Infos zu Ausstellungen unter: www.narrenschopf.de.

Für alle Fastnachtsliebhaber, die über die närrischen Tage in die Villinger Innenstadt kommen, bietet das Franziskanermuseum in VS-Villingen dieses Jahr erweiterte Öffnungszeiten an. Die Sonderausstellung ‚Fasnet-Impressionen. Die Figuren von Ingeborg Jaag‘ hat von Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr geöffnet, Fastnachtssonntag von 11 bis 17 Uhr und am Fastnachtsmontag zusätzlich von 13 bis 17 Uhr. Weitere Infos: www.franziskanermuseum.de.

Familien Rallye

Einige Narren wie die Glonki Gilde haben sich etwas Besonderes für die Kleinen ausgedacht. Sie hat in der Villinger Innenstadt eine kostenfreie Stadtrallye mit 15 Stationen für Familien organisiert. Das Kreuzworträtsel, das durch die Stadt führt, gibt es unter www.glonki.de bis zum 2. März – und auch bei der Tourist-Info.

Video-Formate

Auf der neuen Website www.staz.info gibt es unter der Rubrik „Bildergalerien“ viele Fotos und unter „Lokales“ Weiteres zum Thema Fastnacht. Auf den Internetseiten der einzelnen Zünfte und Vereine gibt es jeweils Informationen zu den verschiedenen Online-Veranstaltungen, die teilweise derzeit noch nachträglich als Videos einsehbar sind. Ihnen eine glückselige Fasnet! Narri, Narro!