Männer und Frauen, ran an die Trompeten, Posaunen und Klarinetten. Der Bund Deutscher Blasmusikverbände möchte speziell Erwachsene ab 18 Jahren dafür ermutigen und begeistern, ein Musikinstrument zu erlernen. Die zunächst einzigen Voraussetzungen sind Freude am Musizieren, ein Computer und ein Internetzugang.In einem Projekt, das jetzt im Schwarzwald-Baar-Kreis startet, sollen Interessierte zunächst ihr Wunschinstrument finden und anschließend in einem kostenlosen Online-Angebot von professionellen Dozenten die ersten musikalischen Schritte erlernen. Und bestenfalls Gefallen und Spaß daran finden, das Hobby in einem Musikverein weiter zu entwickeln.

Nachwuchs gewinnen

Birgit Wacker stellt das Modellprojekt „Musik 4 Beginners“, also Musizieren für Anfänger vor. Wacker ist Mitglied des Beratungsteams des Projekts, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg gefördert wird. Sie erklärt den Hintergrund. „Während der Pandemie haben viele Mitglieder aufgrund der Umstände, monatelanger Probenausfall, keine Auftritte und dazu die strengen Coronaregelungen für Musikvereine, die Lust am Musizieren verloren“, sagt sie. Gerade kleinere Musikvereine seien während der langen Phase ohne Proben und Auftritte von Mitgliederaustritten besonders betroffen gewesen. Diese Lücke gilt es nun aufzufüllen.

Musizieren für Quereinsteiger

Während es für Kinder und Jugendliche ausreichend musikalische Angebote bereits ab dem Kleinkindalter gibt, die sich über schulische Angebote fortsetzen, ist der Zugang zum Erlernen eines Musikinstrumentes für Erwachsene als Quereinsteiger oft schwerer. Um hier ein niederschwelliges Angebot zu schaffen, wurde das Projekt ins Leben gerufen. „Hier sollen gezielt Personen ab 18 Jahren ermutigt werden, sich ohne Bindung an einen Verein zunächst ihr Wunschinstrument auszusuchen.“ Zur Auswahl stehen beispielsweise Trompete, Posaune, Saxofon, Klarinette, Querflöte, Tenorhorn, Schlagzeug und viele andere Instrumente, die zu einem Blasmusikverein gehören. Wenn kein Instrument zur Verfügung steht, sind die Initiatoren bei der Suche nach Leihinstrumenten behilflich. „Oder die Interessierten mieten sich in einem Musikhaus ein Instrument gegen eine geringe Gebühr. Das sind dann auch die einzigen Kosten, die selbst zu tragen sind“, so Wacker.

Ist das Wunschinstrument gefunden, bekommen die Musikanfänger per Online-Kurs von pädagogisch ausgebildeten Musikprofis die ersten musikalischen Schritte gezeigt. Bis am Ende das Verbinden einzelner Töne zu kleinen Melodien ansteht.

Einstieg in Musikverein

Im besten Fall, so Birgit Wacker, die auch Vorsitzende des Musik- und Trachtenvereins Neuhausen ist und selbst Saxofon spielt, „findet der- oder diejenige dann so Spaß am Musizieren und möchte das in einem Musikverein fortsetzen. Dann stellen wir gerne den Kontakt zu Vereinen in der Nähe her.“ Denn beim Musizieren in einem Verein sieht Birgit Wacker auch immer den sozialen Aspekt und die Geselligkeit im Vordergrund.

Das könnte Sie auch interessieren.

Dass Musik und insbesondere das Musizieren in einer Blaskapelle eine schöne Sache ist, mit der man auch anderen Menschen eine große Freude bereiten kann, wird in Villingen-Schwenningen an diesem Samstag beim großen Blasmusikfest zum 50-jährigen Bestehen von Villingen-Schwenningen gezeigt.