Der Kuhreihen ist eine Tradition in Villingen und gehört fest zum Weihnachtsfest in der Region. Wenn die Melodien des Herterhorns in den Gassen zu hören sind, lockt es die Bürger aus den warmen Stuben hinaus. Bereits zum zweiten Mal wird der Kuhreihen am Heiligen Abend in einer anderen Form geblasen: Online. „Wir bringen den Klang des Herterhorns und die Melodie von „Stille Nacht, Heilige Nacht“ zu Ihnen, in Ihr Wohnzimmer“, so Oberbürgermeister Jürgen Roth. Es lohnt sich also, am Heiligen Abend ab 22 Uhr die Website www.villingen-schwenningen.de und den Facebook-Kanal der Stadtverwaltung www.facebook.com/StadtVS zu besuchen.

Dennoch gibt es in diesem Jahr eine Neuerung: Wer keinen Online-Zugang besitzt, kann sich das Video auf DVD ansehen. „Diese Idee ist im letzten Jahr durch mehrere Mitarbeiter von Altenheimen und Kindertagesstätten entstanden und wir freuen diesen Wunsch erfüllen zwwu können“, so der Oberbürgermeister. Anfragen bitte per E-Mail an stadtmarketing@villingen-schwenningen.de.

Der Ruf des Hirten

Seit 1765 bis heute wird im Stadtbezirk Villingen der Brauch des Kuhreihens zelebriert. Um die damalige Viehseuche zu bekämpfen, gelobten die Villinger, jedes Jahr am Abend des 24. Dezembers den Kuhreihen zu blasen, sofern sie von der Plage verschont blieben. Der Kuhreihen war früher der Hirten-Lockruf für die Tiere, um sie zur Weide zu führen. Diese einfache Melodie wird auf dem speziellen Herterhorn geblasen, das keine Löcher, Klappen und Ventile hat.

Wenn die Stadtmusik mit ihrem Dirigenten Markus Färber Jahr für Jahr in der Villinger Innenstadt von Tor zur Tor zieht, um den Kuhreihen zu blasen, weiß jeder: Jetzt ist Weihnachten. Das Herterhorn erklingt ein letztes Mal auf dem Marktplatz, und danach bereitet das gemeinsame Singen des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“ einen besinnlichen Gänsehaut-Moment – im Moment eben online.

Kultur verschenken

Mit dem Weihnachts-Abo des Amtes für Kultur Villingen-Schwenningen werden auch Kultur-Momente verschenkt. Eine lockere Komödie? Bewegendes Schauspiel? Einen heiteren Kabarettabend? Oder vielleicht das festliche Sinfoniekonzert mit großem Orchester? Wer gleichzeitig vier oder mehr Karten aus dem Programm für eine oder unterschiedliche Veranstaltungen des Amtes für Kultur erwirbt, die von Dezember 2021 bis Juni 2022 im Theater am Ring, Franziskaner Konzerthaus oder Neckarhalle stattfinden, erhält einen Rabatt von 20 Prozent auf den regulären Preis.

Das Weihnachts-Abo gibt es noch bis Freitag, 24. Dezember, weshalb es auch ein ideales „Last-Minute-Präsent“ ist. Als Geschenk für alle, die lieber selbst etwas auswählen möchten, sind auch festlich verpackte Gutscheine über jeden beliebigen Betrag ab zehn Euro erhältlich.

Das Weihnachts-Abo und Beratung dazu gibt es bei den Tourist-Infos & Ticket-Services in Villingen (Franziskaner Kulturzentrum) und Schwenningen (Bahnhof).

Auch online können die Angebote gebucht werden, das Weihnachts-Abo unter www.v-s.link/weihnachtsabo und der Kulturgutschein unter www.v-s.link/kulturgutschein.

Aktuelle Verordnung

Für geplante Veranstaltungen gilt die jeweils aktuelle Coronaverordnung, Infos auch unter www.lrasbk.de.