Bereits zum zweiten Mal verhindert die Corona-Pandemie das Fastnachtstreiben in der Region. Sicher haben die hiesigen Geschäfte auch früher Schaufenster närrisch dekoriert, umso mehr bringen die bunten Auslagen jetzt zumindest etwas Stimmung mit sich.

Fastnacht ohne Verfallsdatum

Die Fastnacht hat auch kein Verfallsdatum, daher wurde sie in VS-Schwenningen liebevoll ins „Weckglas“ gesteckt. Uli Hugger, gebürtige Villingerin und mit einem Schwenninger verheiratet, liebt die Fastnacht – und freut sich über alle, die staunend die Dekoration in ihrem Schaufenster begutachten. „Nur zum Singen ist noch keiner stehen geblieben“, lacht Hugger, die gemeinsam mit ihrem Mann ein Hörakustik- und Optikfachgeschäft betreibt. Ihr Fazit: „Dann proben wir eben schon für 2023. Die Fasnet verdirbt nicht – wer sie im Blut hat, lebt sie.“ Auch viele andere Narren waren aktiv, eine Bilderauswahl im Epaper unserer aktuellen STAZ Ausgabe vom 19.2. auf Seite 2 oder unter der Online-Rubrik „Bildergalerien“!

Das könnte Sie auch interessieren.
Bild: Privat/Sprich/Müller/Wilde

Leserbilder einsenden

Schicken Sie uns Ihre Bilder von kreativen Dekorationen per E-Mail (in guter Auflösung) an staz@sk-one.de. In der kommenden Ausgabe zeigen wir weitere stimmungsvolle Motive – und wünschen Ihnen allen eine glückselige Fasnet! Narri, Narro! (cse)

Bild: Privat/Sprich/Müller/Wilde