Bunte Schmetterlinge im Garten flatternd und auf den Blüten sitzend – ein toller Anblick im Sommer. Wie Sie mit Büromaterialien wunderschöne Schmetterlinge als Tischdeko für die nächste Gartenparty, als Hightlight auf einem Blumenstrauß, versteckt in einer Grußkarte oder als kleine Spielerei für die Kinder gestalten können zeige ich Ihnen im heutigen DIY. Und das tollste – die Schmetterlinge können fliegen! So wird aus einer Deko-Idee gleichzeitig eine flatternde Überraschung oder eine wunderbare Spielidee. Welcher Schmetterling fliegt am weitesten oder am längsten? Und könnt ihr das Flügelschlagen hören?

Material:

Büroklammer (3cm) aus Metall, große Sicherheitsnadel (5cm); alternativ: Gartendraht, Haushaltsgummi (2,5-3cm), Tesafilm und Schere. Schmetterlingsflügel aus Papier (Druckvorlage unter www.print-craft-love.de/blog) und Buntstifte bzw. buntes Papier, kleine Zange, dünner Pinsel oder Rundzange, Vaseline oder Kokosöl

Und so geht´s:

1. Drucken Sie die Vorlage für die Flügel aus und gestalten Sie diese farbig so wie es Ihnen gefällt. Sie können die Flügel bereits auf buntem Papier ausdrucken und Muster und Punkte mit Bunt- oder Filzstiften ergänzen, die Vorlage beidseitig bemalen oder beidseitig bedrucktes Papier mit Ihrem Wunschmotiv bedrucken und die Vorlage dabei als Schneidevorlage benutzen.

2. Nehmen Sie nun die Sicherheitsnadel und eine Bastelzange zur Hand und biegen Sie hinten die Öffnung der Sicherheitsnadel flach zu, sodass sie sich nicht mehr öffnen lässt und biegen Sie auch die kleine Metall-Zacke daneben um.

Schritt 3.
Schritt 3. Bild: Lisa Vöhringer

3. Packen Sie nun die Öse mit der Zange und biegen Sie diese nach vorne, so dass ein rechter Winkel entsteht.

4. Anschließend biegen Sie die Büroklammer auf und biegen Sie so gerade wie möglich.

5. Mit Hilfe eines dünnen Rundholzes (z.B. dünner Pinselstil oder Rundzange) biegen Sie nun mittig in den Draht der Büroklammer eine Rundung. Achten Sie hier auf akkurates Arbeiten damit die Rundung wirklich mittig sitzt und so rund wie nur möglich ist.

Schritt 6.
Schritt 6. Bild: Lisa Vöhringer

6. Biegen Sie den Draht nun rechts und links von der Rundung zur Seite und leicht nach oben. Testen Sie, ob die nach unten ragende Biegung leicht durch die Öse der Sicherheitsnadel rutscht, wenn nicht biegen Sie sie noch etwas schmaler zusammen bis es gut passt.

7. Nehmen Sie nun den Haushaltsgummi und fädeln Sie ihn unten durch die Sicherheitsnadel.

Schritt 8.
Schritt 8. Bild: Lisa Vöhringer

8. Anschließend ziehen Sie den Gummi nach oben durch die Öse (Tipp: Mit einem Faden kann man leichter durchfädeln.) und schieben die gebogene Büroklammer durch das Gummi, sodass die Biegung der Büroklammer nach unten durch die Öse der Sicherheitsnadel gezogen wird. Fetten Sie nun den oberen Bereich (Öse, Draht, Gummi) mit etwas Öl ein, das verbessert die Flugkraft.

9. Nun werden die Flügel angebracht. Nehmen Sie dazu etwas transparenten Tesafilm und kleben Sie ihn hälftig auf das Papier (gerade Stelle), schlagen Sie den Tesafilm um die Metallnadel herum und kleben Sie es auf der anderen Seite sauber und fest an. Befestigen Sie so alle 4 Flügel und schneiden Sie eventuell überstehenden Tesafilm ab.

10. Der Schmetterling ist nun bereit für seinen ersten Flugversuch. Drehen Sie dazu die vorderen Flügel wiederholt im Kreis (ca. 20-30x, bis das Gummi ganz gedreht und straff ist) und werfen Sie den Schmetterling anschließend in die Luft oder legen Sie Ihn in eine Karte und verpacken diese (darauf achten das sich der Schmetterling nicht schon aufdreht).

Das könnte Sie auch interessieren.

Hinweis

Bei den Schmetterlingen muss etwas getüftelt werden. Wenn er nicht richtig fliegt, könnte es daran liegen, dass die Drahtbiegung in der Sicherheitsnadel sich nicht frei genug drehen kann und die vorderen Flügel blockiert werden. Etwas Öl für Gummi und Drahtbiegung kann auch helfen. Manchmal muss man auch noch mal die Position der vorderen Flügel verändern und den Draht etwas stärker oder weniger stark abspreizen. Nach einer Weile wird auch der Gummi durch das viele drehen lockerer und muss irgendwann gewechselt werden.

Weitere Infos unter: www.print-craft-love.de