Der junge Florian Vöckt aus Gutmadingen hat schon vor einem Jahr seine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker in Donaueschingen begonnen. Die Entscheidung fiel ihm nicht schwer. „Mir macht es Spaß, am eigenen Auto und Motorrad zu schrauben“, sagt Florian Vöckt. Außerdem legt er dadurch eine gute Basis, um einmal in das Familiengeschäft einzusteigen. Sein Vater betreibt eine große Speditionsfirma in Geisingen-Gutmadingen mit einer eigenen Lkw-Werkstatt. Beim Mercedes Autohaus Südstern-Bölle holt sich der Azubi das nötige Rüstzeug. Und auch ein anschließendes Studium kann sich Vöckt gut vorstellen. Nachwuchsfachkräfte wie Vöckt sind nicht nur momentan händeringend gesucht, sondern auch in Zukunft begehrt.

Lehrstellenbörsen nutzen

Eine Ausbildung hat viele Karrierechancen und die offenen Ausbildungsplätze sind vielfältig. Zum Beispiel in den Berufsgruppen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, KFZ-Mechatroniker, Elektroniker, Zimmerer und Schreiner werden Azubis gesucht. Das gilt auch für den Dienstleistungsbereich, den Gesundheitsgewerken und das Nahrungsmittelhandwerk, teilt die Handwerkskammer Konstanz mit, die auch für den Schwarzwald-Baar-Kreis zuständig ist. „Wer Lust hat, mit den eigenen Händen etwas Bleibendes zu erschaffen, ist im Handwerk goldrichtig und kann sich auch im August noch bei vielen Betrieben bewerben“, sagt Teamleiterin Miriam Braun von der Handwerkskammer. Die Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Konstanz www.hwk-konstanz.de/lehrstellenboerse listet aktuell rund 500 freie Stellen in den unterschiedlichsten Gewerken auf.

Bei dem Abschluss von Ausbildungsverträgen hofft auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg in diesem Jahr auf einen guten Endspurt. „In allen Branchen gibt es noch freie Ausbildungsplätze“, sagt IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos. Noch immer hat der Ausbildungsmarkt nicht das Vor-Corona-Niveau erreicht und viele Betriebe suchen noch dringend nach Nachwuchs. Der Start ins neue Ausbildungsjahr ist, wie immer, auch noch nach dem 1. September möglich. Freie Ausbildungsplätze für IHK-Berufe in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg sind abrufbar in der IHK-Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de. (pm/st/jumü)

Schülerinnen und Schüler können zur Orientierung die Praktikumswoche nutzen. In einer Woche kann man fünf Betriebe kennenlernen. Mehr unter praktikumswoche.de.