Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet endlich wieder die Frühjahrsmesse in der historischen Villinger Innenstadt statt. Alle Standbetreiber, Gastronomen und Schausteller freuen sich auf einen Neustart, das Konzept ist ähnlich geblieben. Rund 180 Händler warten auf die Besucher und haben ein großes Angebot an typischen Marktwaren mit dabei. Parallel werden auch andere Aktionen stattfinden.

Verkaufsoffener Sonntag

Von Donnerstag bis zum Sonntag, 29. Mai, reiht sich wieder Stand an Stand in der Fußgängerzone: werktags sind die Händler von 9.30 bis 18.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr da! Und ein Novum wartet am Sonntag auf alle Einkaufslustigen: Ab 13 bis 18 Uhr öffnen die Läden ihre Türen und freuen sich über viele Kunden! Mehr dazu in der aktuellen STAZ Epaper-Ausgabe auf den Seiten 7 bis 9. Link zum STAZ Epaper

Einzelhändler unterstützen

Es ist der erste Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag – für den Gewerbeverband Oberzentrum (GVO) ein Versuch, die Einzelhändler zu unterstützen. Die Zeit der Corona-Pandemie hat doch Spuren hinterlassen. Auch wenn die Innenstadt dich gedrängt gefüllt sein wird und die Stände mit den Geschäften gemeinsam um Aufmerksamkeit werben werben, ist es doch ein Neuanfang mit Hoffnung auf neue Umsätze. Vor allem, nachdem der mit der Kinderolympiade gekoppelte Sonntagsverkauf ausgefallen war, hatte der Gemeinderat diese Alternative ermöglicht.

Sascha Zwirblis, Arge-Märkte-Geschäftsführer und Organisator, freut sich auf den Frühjahrsmarkt. „Wir haben ideales Wetter, nicht zu heiß und nicht zu regnerisch-windig. Wir erwarten bis zu 40.000 Besucher, täglich etwa 10.000 – das entspricht etwa den früheren Besucherzahlen“, erklärt er auf STAZ-Nachfrage.

Ersehnter Neustart

Für alle 180 Marktausrichter und Besucher ist es ein ersehnter Neustart, für das Villinger Unternehmen „Arge Märkte und Veranstaltungen“ eine Premiere. Es organisiert erstmals die Frühjahrsmesse, hat sie nach einer Ausschreibung der Stadt, dem früheren Ausrichter, übernommen. Für Bewirtung ist gesorgt – an Ständen und bei allen geöffneten Villinger Gastronomen – und die vielen Buden und Geschäfte laden zu einer gemütlichen Runde durch die Innenstadt ein.

Familiennachmittag

Am Sonntag, 29. Mai, findet von 11 bis 17 Uhr im Villinger Kurgarten auch ein großer Familiennachmittag statt. Initiiert vom Freundeskreis Kurgarten und dem Seniorenrat der Stadt Villingen-Schwenningen und mit Unterstützung von Vereinen und Institutionen sollen Kinder und Erwachsene aller Generationen einen erlebnisreichen Tag verbringen. „Wir wollen den Tag als Wiederbelebung des Kurparks nach Corona feiern“, sagt Familienheim-Geschäftsführer Sebastian Merkle, die auch Mitveranstalter ist.

2019 wurde der Familientag zur Belebung des Kurgartens ins Leben gerufen. Nach zweijähriger Coronapause soll nun daran angeknüpft werden. Zirkus, Zaubereien, Bastelaktionen, Musik, Hüpfburgen und Streichelzoo: Geboten wird ein buntes Mitmachprogramm mit Bewirtung. Der Familientag findet bei jedem Wetter statt. Der Eintritt ist frei.